Seniorenwecker

Damit ein Wecker auch für das fortgeschrittene Alter seine Aufgabe pflichtbewusst erfüllt, sollte er einige Eigenschaften mitbringen, die besonders Senioren und Seniorinnen entgegenkommen. Ein Vibrationswecker eignet sich prinzipiell sehr gut für unsere älteren Mitmenschen. Das liegt in erster Linie an den Weckfunktionen, die mit ihm möglich sind.

Diese Weckfunktionen sollte ein Seniorenwecker bieten

  • Vibrationsfunktion – Der Name lässt es bereits vermuten. Ein Vibrationswecker ist mit einer Vibrationsfunktion ausgestattet, die genau damit ein Wecken ermöglicht. Die meisten Vibrationswecker sind mit einem extra Vibrationskissen ausgestattet, was sich einfach unter dem Kopfkissen platzieren lässt. Auf diese Weise ist selbst dann ein Wecken möglich, wenn ein Hörleiden vorhanden ist. Deshalb eignet sich ein Vibrationswecker ebenfalls bestens für Gehörlose.
  • Sehr lauter Weckton – Vibrationswecker verfügen zusätzlich über einen sehr lauten Alarmton. Das hat den Vorteil, dass der Weckton selbst bei einem Hörschaden noch wahrgenommen werden kann. Dennoch gilt es auch an seine Mitmenschen im Haus zu denken, die einen so lauten Wecker vielleicht ebenfalls hören. Aus diesem Grund lässt sich die Lautstärke an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Ein Vorteil ist es außerdem, wenn sich ausschließlich die Vibrationsfunktion nutzen lässt. Der Sonic Boom Bomb Classic bietet darüber hinaus sogar die Möglichkeit, die Tonhöhe des Wecktons zu verstellen. Sehr hilfreich, wenn bestimmte Frequenzen nicht mehr wahrgenommen werden.
  • Lichteffekte – Die meisten Seniorenwecker verfügen zusätzlich über Lichteffekte. Das Zimmer wird von hellen Lichtblitzen gefüllt, die einmal mehr einen Anreiz zum Aufwachen bieten.

Weitere wichtige Eigenschaften eines Seniorenweckers

Neben den Weckfunktionen selbst kommen noch andere Eigenschaften in den Sinn, die ein Vibrationswecker für Senioren und Seniorinnen auszeichnen sollte.

  • Großzügige Anzeige – Zum einen muss die Uhrzeit stets gut abzulesen sein. Dafür sollte der Wecker über ein möglichst großes Display oder ein großes Ziffernblatt verfügen. Auf diese Weise lässt sich eine eventuell vorhandene Sehschwäche kompensieren.
  • Leichte Bedienung – Der Wecker sollte alle nötigen Funktionen mitbringen und trotzdem einfach zu bedienen sein.
  • Mehrere Weckzeiten – Für die Erinnerung an Medikamente oder stets feste Weckzeiten über den Tag verteilt ist es ideal, wenn der Wecker mehrere Weckzeiten unterstützt. Leider unterstützen dies nur wenige Modelle. Einer davon ist der Infactory Seniorenwecker, der insgesamt vier individuelle Weckzeiten unterstützt. Der Geemarc Sonic Bomb bietet immerhin noch zwei einstellbare Weckzeiten, auch wenn er nicht direkt als Seniorenwecker gilt.

Eine Auswahl guter Seniorenwecker

Grundlegend eignen sich die meisten Vibrationswecker natürlich auch ohne Umschweife als Seniorenwecker. Trotzdem gibt es mitunter ein paar Modelle, die aufgrund ihrer Eigenschaften besonders für ältere Mitmenschen gedacht sind.

Infactory Seniorenwecker

infactory Seniorenwecker mit Zusatz-Alarmen und großem LCD-Display

Der Seniorenwecker von Infactory bietet 4 individuelle Weckzeiten und ein großes Display mit Hintergrundbeleuchtung mit Uhrzeit- und Datumsanzeige. Als Weckfunktion bietet er einen lauten Alarm (95 dB), einen visuellen Lichtalarm und ein mitgeliefertes Vibrationskissen. Der Alarmton lässt sich nur leise stellen und nicht vollständig deaktivieren. Dafür ist die Frequenz anpassbar. Betrieben wird der Wecker mit Batterien oder mit einem Netzteil (beides nicht im Lieferumfang enthalten).
Preis:
(inkl. MwSt., zzgl. Versand)

Auf Amazon ansehen

Geemarc Wake'n shake

Geemarc Wake’n shake – Vibrationswecker 95dB mit grosser Anzeige und Lichtblitz

Vibration, Weckton (95 dB) und Lichteffekte sind bei diesem Wecker mit einer übergroßen Digital-Uhrenanzeige vorhanden. Die Weckfunktionen können wie folgt eingestellt werden: Nur Vibration, Vibration+Weckton, Lichtblitz+Weckton oder Lichtblitz+Vibration. Die Stärke der Vibration lässt sich ebenfalls einstellen. Durch die großen Tasten ist die Bedienung des Weckers sehr einfach. Zusätzlich kann er mit einem Telefon verbunden werden um eingehende Anrufe zu signalisieren. Es ist nur eine Weckzeit einstellbar.
Preis: EUR 50,21
(inkl. MwSt., zzgl. Versand)

Auf Amazon ansehen

Sonic Boom Bomb Classic

Sonic Boom Bomb Classic Vibrationswecker – böser als die Bombe

Der Sonic Boom Bomb Classic verfügt über ein großes, klassisches Ziffernblatt und neben einem Vibrationskissen und Lichteffekten über einen extrem lauten Alarmton(113 dB). Die Tonhöhe des Wecktons kann an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden. Der Vibrationsalarm ist einzeln wählbar. Die Bedienung erfolgt über leicht zugängliche, aber relativ kleine Schalter an den Seiten des Weckers. Mehrere Weckzeiten sind nicht möglich.
Preis: EUR 59,10
(inkl. MwSt., zzgl. Versand)

Auf Amazon ansehen

Bellman Pro

Digitaler Lichtwecker Bellman Pro

Der Bellman Pro lässt sich ebenfalls mit dem Telefon koppeln, wodurch er eingehende Anrufe anzeigt. Er weckt mithilfe von einem lauten Alarmton (100 dB), einem Vibrationskissen mit Ton und Lichtblitzen. Es kann kein alleiniger Vibrationsalarm gewählt werden, da zumindest das Vibrationskissen immer ein Tonsignal von sich gibt. Dieser Umstand muss natürlich kein Nachteil sein. Das Display verfügt über eine große Anzeige für Uhrzeit und Weckzeit. Die Bedienung geschieht über einfache Drehknöpfe an den Seiten des Weckers.
Preis: EUR 114,83
(inkl. MwSt., zzgl. Versand)

Auf Amazon ansehen

Fazit

Als Preistipp gilt durchaus der Infactory Seniorenwecker. Zudem bietet er vier einstellbare Weckzeiten und ein großes Display. Die Bedienung wird von einigen Käufern teilweise jedoch als zu umständlich beschrieben. Wenn es um ein großes Display geht, hat der Geemarc Wake’n shake ebenfalls ordentlich etwas zu bieten. Mit seinen vielen Einstellungsmöglichkeiten hinsichtlich der Weckfunktionen ist er zudem für jede Räumlichkeit geeignet. Gleiches kann man über den Sonic Boom Bomb Classic Vibrationswecker sagen, der als ein durchaus rundes Gesamtpaket angesehen werden kann. Außerdem ist er mit Abstand der lauteste Wecker von allen. Leider verfügen die beiden letzteren Modelle nur über eine einstellbare Weckzeit. Der Bellman Pro kann zwar nicht komplett leise seinen Dienst verrichten, punktet dafür aber gleichfalls mit einem guten Gesamtumfang und einer einfachen Bedienung. Er ist in der hier vorgestellten Gruppe allerdings auch der teuerste Wecker für Senioren.